hypnoY☯GA

hypnoYOGA ist eine ganzheitliche Lebenseinstellung für ein bewusstes Leben in Resonanz mit der Kraft der Gegenwart.
Die Basis ist das Prinzip des Gleichgewichts von Körper, Geist und Seele.

Befreie dich von aufgestauten negativen Emotionen, integriere alle Persönlichkeitsanteile und liebe dich selbst!

Die Grundlage bildet eine gesunde und ausgewogene Ernährung (vegetarisch oder vegan), ausreichend Bewegung, häufige Pausen und ein erholsamer Schlaf.



Atemübungen (zirkulare Atemmeditation) und Hypnose (leichte Trancezustände) als tiefste und effektiefste Form der Meditation sind der Schlüssel zur Harmonisierung von Körper, Geist und Seele.

Im Vordergrund steht zu deinem natürlichen Selbst zurück zu finden und dieses zu stärken.

Die Annahme und Akzeptanz führt automatisch zur erwünschten positiven Veränderung und hilft Dir Dich so zu erkennen (dir selbst-bewusst-sein) und so anzunehmen (dir selbst-vertrauen und dich selbst-lieben) wie Du hinter Deiner konditionierten und meist verschobenen Wahrnehmung wirklich bist.

Ein authentisches SEIN in Resonanz mit der Kraft der Gegenwart.


Alle zur Verfügung stehenden Techniken dienen lediglich dazu dem Erfahren Bewusstsein hinzuzufügen.
Das bewusste Erleben im hier und jetzt führt automatisch zu einem intensiveren, freudvolleren und erfüllteren Leben.

Erfahre das Gefühl von EINS-SEIN mit Dir und allem!

 

NORMALZUSTAND = EINS-SEIN MIT DIR UND ALLEM

hypnoYOGA wendet die drei wichtigsten Aspekte aller Yoga-Theorien an, sie bilden den Leitfaden für das ganzheitliche Gleichgewicht:

1. den Körper ins Gleichgewicht bringen -> balanceYourBody
2. den Geist (Gefühle/Emotionen) ins Gleichgewicht bringen -> balanceYourMind
3. die Seele (Quelle/Ursprung) ins Gleichgewicht bringen -> balanceYourSoul


Um Körper, Geist und Seele in Balance zu bringen, verwendet hypnoYOGA eine kleine Auswahl von Körperhaltungen (Yoga-Asanas), Atemübungen (zirkulares Atmen), stabilisierende Übungen, Cardio Übungen (Laufen, freies Bewegen und Tanzen) Massage, Meditation (Atem-, Geh- und Passive-Meditation) und Hypnotherapie.
Es ermöglicht unerwünschte Verhaltensmuster, destruktive Denkmuster und Blockaden die nicht mit der gefühlten Wahrheit übereinstimmen zu erkennen, aufzulösen und diese durch die in uns vorhandene Intuition zu ersetzen.

 

ZIRKULARES ATMEN

Den Atem ins Gleichgewicht zu bringen (zirkulares Atmen) ist die Grundlage für alle Techniken. Es bedeutet, sich dem Atem bewusst zu werden, die Atmung zu vertiefen, „in den Bauch“ zu atmen und die Atmung mit der Bewegung zu verbinden.
Eine Beeinflussung der Atmung durch die Änderung der Qualität des Atmens und Übungen wirken sich unmittelbar auf den Zustand des Körpers und des Geistes aus.

 

 

INTUITION ~ ZURÜCK ZUM URSPRUNG

Das eigentliche Training beginnt mit dem bewussten Warnehmen des ersten Moments nach dem Aufwachen am Morgen und dem anschließenden Morgenritual. Dieses beginnt mit dem Formen des ersten Gedanken und dem Verbinden von Körper, Geist und Atem (Bodyscan).
Alle nachfolgenden Tätigkeiten sind Teil des Trainings und sollten "bewusst" (achtsam) und mit Hingabe (100% Aufmerksamkeit) ausgeführt werden.
hypnoYOGA beinhaltet das Erlernen, Trainieren und Verinnerlichen spezieller Techniken des intuitiven Handelns.
Durch das aktivieren, erfahren und erleben dieses bereits in Dir vorhandenen Wissens werden neue Gedankenabläufe und die damit verbundenen Gefühle verankert, so dass dieses natürliche positive und bewusste Verhalten in den Alltag übernommen und integriert werden kann.

hypnoYOGA ist es ein besonders kompakter Prozess, den Körper „ins Gleichgewicht“ zu bringen. Dies beinhaltet die Entwicklung von Ausdauer, Beweglichkeit, Entspannung, Kraft, Gleichgewicht und die Verbesserung des Fließens der Lebensenergie durch den Körper.

DEN KÖRPER INS GLEICHGEWICHT BRINGEN

balanceYourBody

Nach einer kurzen Vorbereitung (Aufwärmen, Atemübung) werden Körperhaltungen dynamisch und statisch, anschließend in einer flexiblen Abfolge ausgeführt.
Jede dieser Sequenzen ist kompakt und beinhaltet nur eine kleine Abfolge von Übungen, die in einem bestimmten Rhythmus von Bewegung und Atmung gehalten werden sollte.
Die Abfolge und der Rhythmus ist abhängig vom Trainings- und Gesundheitszustand des Praktizierenden und sollte individuell angepaßt werden.
Diese kann sehr langsam und kraftvoll oder zügig und sanft sein, je nachdem, welche Komponenten des Trainings – Ausdauer, Beweglichkeit, Entspannung, Kraft oder Gleichgewicht – verbessert werden sollen.